nächtliche Welpenabenteuer mit dem Igel

Yeah, wuff: Noch keine 6 Stunden im neuen Leben und schon wieder ein Highlight. Meine hundige-Fellgüte! Nun aber der Reihe nach, nein-doch, egal. Also: ICH HAB meinen ersten IGEL getroffen! So, jetzt ist es raus!

Nachts bin ich so über die feuchte Wiese getapst und vor mir roch es auf einmal anders,gut und plötzlich sah ich ihn: den Haufen, oder die Kugel, oder wie auch immer. Der Hundemensch definiert es als Igel und hatte direkt zahlreiche Bedenken…:Um meine  Nase, das Leben des Igels, den Nachtschlaf der Nachbarn ( wenn die Stacheln des Igels in meiner Nase ist stecken). Um es sofort vorweg zu nehmen. Nichts von allem traf ein!
Ich ging strategisch an das neue Objekt dran. Erst mal wage riechen,stupsen?Nein,erst knurren. Es machte nix. Keinen bisschen. Also anstacheln….weg,wieder hin,weg,hin,anbellen. Nix. Irgendwann war das mir zu einseitig. Der Igel sass morgens nicht mehr dort oder sonst wo. -Sonst hätte ich das nochmal mit ihm probiert. Hundelogisch!

Advertisements

Autor: Assistenzhundeleben

Ich werde als Assistenzhund ausgebildet, um bei den vorhanden Einschränkungen meines Menschen unterstützend und stärkend zur Seite zu stehen.

Belle hier den Kommentar:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s